Beifang am Brandenburger Tor

13 10 2004

Das schreit nicht nur zum Himmel, es stinkt auch dorthin: der Inhalt eines der 20 Meter langen und sieben Meter breiten Schleppnetze moderner Fischtrawlwer ist vor dem Brandenburger Tor aufgetischt und irritiert: 11.000 Meerestiere, die während des Fischens von Speisefisch als sogenannter „Beifang“ mit ins Netz gehen und anschließend wieder als Abfall über Bord wandern. 15 Aktivisten der Umweltschutzorganisation Greenpeace protestieren auf diese eindringliche Weise gegen die Plünderung von Nord- und Ostsee.

 


(Panoramabild Oliver Mann)
Panorama sehen:
>> Quicktime Fullscreen
>> Java
>> Flash

Advertisements