Christopher Street Day 2007

23 06 2007

Auch kräftige Schauer konnten die 400.000 Besucher und Teilnehmer der Parade am Christopher Street Day in Berlin nicht bremsen. Über 50 Wagen und zahlreiche Einzelperformer gaben dem bunten Zug sein teils provokantes, teils lustig harmloses Gesicht, um unter dem Motto „Vielfalt sucht Arbeit“ Toleranz gegenüber Schwulen, Lesben und Bisexuellen am Arbeitsplatz zu werben. Touristische Flaneure am Kudamm und entlang der Strecke über Potsdamer Platz und Brandenburger Tor bis Siegessäule sahen es mit (ein wenig) Befremden, (so manchem) Erstaunen und (sehr viel) Freude.


(Panoramabild Michael Stoß)
Panorama sehen:
>> Quicktime Fullscreen
>> Java
>> Flash


(Panoramabild Michael Stoß)
Panorama sehen:
>> Quicktime Fullscreen
>> Java
>> Flash


(Panoramabild Michael Stoß)
Panorama sehen:
>> Quicktime Fullscreen
>> Java
>> Flash

Advertisements




documenta 12 in Kassel

17 06 2007

Die documenta 12 hat vom 16. Juni bis 23. September ihre Pforten geöffnet. Mit dieser wohl renommiertesten internationalen Kunstausstellung in Deutschland ist Kassel alle 5 Jahre der Nabel der Kunstszene. 108 Künstler zeigen ihre Arbeiten an 6 festen Standorten und darüberhinaus zu verschiedenen Gelegenheiten verteilt über den Stadtraum.

Künstlerischer Leiter der documenta 12 ist Roger M. Buergel, ihm zur Seite steht Ruth Noack als Kuratorin. Das Leitmotiv der documenta 12 ergibt sich aus den drei Fragen „Ist die Moderne unsere Antike?“, „Was ist das bloße Leben?“ und „Was tun?“.

Die Panoramen von der documenta zeigen Eindrücke aus den Standorten Fridericianum (Iole de Freitas, Brasilien: ohne Titel, Trisha Brown, USA: „Floor of the Forest“), Documentahalle (Peter Friedl, Österreich/Anatoli Osmolovsky,Russland), Orangerie und Auepavillion (Romuald Hazoumé, Benin: „Dream“), Neue Galerie (Mary Kelly, USA: „Love Songs“) und Schloß Wilhelmshöhe (Sakarin Krue-On, Thailand: „Terraced Rice Fields Art Project“).


(Panoramabild Michael Stoß)
Panorama sehen & hören:
>> Quicktime Fullscreen
>> Java
>> Flash


(Panoramabild Michael Stoß)
Panorama sehen & hören:
>> Quicktime Fullscreen
>> Java
>> Flash


(Panoramabild Michael Stoß)
Panorama ansehen:
>> Quicktime Fullscreen
>> Java
>> Flash


(Panoramabild Michael Stoß)
Panorama ansehen:
>> Quicktime Fullscreen
>> Java
>> Flash


(Panoramabild Michael Stoß)
Panorama ansehen:
>> Quicktime Fullscreen
>> Java
>> Flash


(Panoramabild Michael Stoß)
Panorama ansehen:
>> Quicktime Fullscreen
>> Java
>> Flash


(Panoramabild Michael Stoß)
Panorama ansehen:
>> Quicktime Fullscreen
>> Java
>> Flash





G8 Demonstration in Rostock

2 06 2007

Am 02. Juni trafen sich nach Veranstalterangaben 80.000 (Polizei: 30.000) Menschen in Rostock zu einer als friedlich geplanten Protestkundgebung gegen den G8-Gipfel in Heiligendamm. Die Teilnehmer bewegten sich in zwei Demonstrationszügen vom Hauptbahnhof und vom Schutower Kreuz aus bis zum Hafen, wo ein Unterhaltungs- und Redeprogramm die Teilnehmer erwartete. Der zum größten Teil fantasievoll ausgestaltete Menschenzug vom Hauptbahnhof bewegte sich dabei friedlich durch die Rostocker Innenstadt, begleitet von verschiedenen Sambagruppen. Die Polizei war nur an wenigen Stellen präsent und griff auch nicht ein, als vom mitmarschierenden sog. „Schwarzen Block“ aus die Fenster einer Bank an der Breiten Straße eingeworfen wurden. Kurz nach Eintreffen der Teilnehmer im Hafenareal kam es jedoch zu Zusammenstößen zwischen gewaltbereiten Demonstranten mit der Polizei, so dass das vorgesehene Programm zunächst nicht beginnen konnte. Am späten Nachmittag eskalierte dann die Gewalt und führte zu mehreren Hundert Verletzten auf Seiten von Polizei und Demonstranten sowie schweren Sachschäden im Bereich der Innenstadt.

(Panoramabild Michael Stoß)
Panorama sehen:
>> Quicktime Fullscreen
>> Java
>> Flash



(Panoramabild Michael Stoß)
Panorama sehen:
>> Quicktime Fullscreen
>> Java
>> Flash


(Panoramabild Michael Stoß)
Panorama sehen & hören:
>> Quicktime Fullscreen
>> Java
>> Flash