Weltrekord beim Berlin Marathon!

30 09 2007

Die Vorjahressieger des Berlin-Marathons sind auch wieder die neuen: Bei den Männern lief Haile Gebrselassie aus Äthiopien mit 2:04:26 Stunden nicht nur seine neue Bestzeit sondern einen neuen Weltrekord. Gete Wami, ebenfalls aus Äthiopien rannte als schnellste Frau die 42,195 km in 2:23:17 Stunden. Damit wird auch der Berlin-Marathon seinem Ruf als einem der schnellsten Kurse wieder gerecht.

Dass er auch das größte Sportereignis in Deutschland bleibt, dafür sorgten wie auch im letzten Jahr an beiden Wettkampftagen fast 58.000 Teilnehmer, nicht zu vergessen die etwa 1 Million mitfiebernden Zuschauer am Streckenrand, alle zusammen angefeuert von 80 Musikgruppen.


(Panoramabild Michael Stoß)
Panorama sehen:
>> Quicktime Fullscreen
>> Java
>> Flash


(Panoramabild Michael Stoß)
Panorama sehen & hören:
>> Quicktime Fullscreen
>> Java
>> Flash

Advertisements




Ben Hur in Berlin: Das große Wagenrennen!

23 09 2007

Bebende Erde, peitschender Knall, scheppernder Schritt. Das erwartet einen, wenn die Nachfahren von Ben Hur zum Wagenrennen auf der Trabrennbahn in Berlin Karlshorst antreten. Bewacht von Legionären und begleitet von römischen Bürgern und Bürgerinnen bot sich der tosenden Menge von 10.000 Zuschauern bei strahlendem Sonnenschein ein einmaliges historisches Schauspiel. Auch abseits des Renngeschehens genossen große und kleine Leute zahlreiche Attraktionen. Wer wollte, konnte sich bei den entsprechenden Verkaufsständen sogar mit originalgetreuen Römerwaffen ausstaffieren.

Natürlich durften auch die obligatorischen Gaumenfreuden nicht fehlen.Die berühmte römische Fischsoße „garum“ konnten wir allerdings an keinem Stand entdecken – die Nase dankt’s.


(Panoramabild Michael Stoß)
Panorama sehen:
>> Quicktime Fullscreen
>> Java
>> Flash


(Panoramabild Michael Stoß)
Panorama sehen:
>> Quicktime Fullscreen
>> Java
>> Flash


(Panoramabild Michael Stoß)
Panorama sehen & hören:
>> Quicktime Fullscreen
>> Java
>> Flash


(Panoramabild Michael Stoß)
Panorama sehen & hören:
>> Quicktime Fullscreen
>> Java
>> Flash





„luftlicht“: Installation in Essener City

2 09 2007

Am 2. September startet das Kunstprojekt „luftlicht“ der Essener Künstlerinnen Johanna Faber und Miriam Giessler, unter der Schirmherrschaft des Forum Kunst und Architektur, in der alt-katholischen Friedenskirche. Der sakral außergewöhnliche Kirchenraum in der Essener City wird mit einer Licht- und Luftinstallation bespielt. Zwei Wochen lang, bis zum 16. September, sind alle Besucher zu einem intensiven Raumerlebnis herzlich eingeladen ein. Parallel dazu findet im Untergeschoss eine Ausstellung mit weiteren Arbeiten der beiden Künstlerinnen statt.

„luftlicht“, das ist „spirits“ von Johanna Faber und „transparencies“ von Miriam Giessler: ca. 21 unterschiedlich große Luftkugeln („spirits“) gehen mit dem Deckengewölbe in Fühlung, während ein halbtransparenter Lichtblock („transparencies“) auf dem Boden des Raumes steht und durch sein ausstrahlendes Licht die Luftkugeln sanft von unten beleuchtet.

Öffnungszeiten: Mo. – Sa. 15-18 Uhr, So. 12-17 Uhr

(Text: openPR)


(Panoramabild Mike Runge)
Panorama sehen:
>> Quicktime Fullscreen
>> Java
>> Flash


(Panoramabild Mike Runge)
Panorama sehen:
>> Quicktime Fullscreen
>> Java
>> Flash


(Panoramabild Mike Runge)
Panorama sehen:
>> Quicktime Fullscreen
>> Java
>> Flash