Museumsuferfest Frankfurt

29 08 2008

„Faszination Türkei – Kultur zwischen Orient und Okzident“ ist in diesem Jahr das Schwerpunktthema des Frankfurter Museumsuferfestes. Seit 1988 findet dieses Fest am Mainufer statt, 2007 kamen allein 3,5 Millionen Besucher an den drei Veranstaltungstagen. Neben den bis in die Nacht hinein geöffneten Museen bereichern verschiedene Bühnen mit Live-Musik und Events die Festtage. Tradition hat so z.B. schon das Drachenbootrennen in drei Klassen, das am Samstag und Sonntag stattfindet.


(Panoramabild Jürgen Matern)
Panorama sehen:
>> Quicktime Fullscreen
>> Flash Fullscreen
>> Java

Advertisements




Euro 08 auf hessisch: Endspiel Deutschland-Spanien

29 06 2008

Über 50000 Fußball-Begeisterte fieberten am Sonntag der Live-Übertragung des EM Endspiels Deutschland Spanien in der Frankfurter Commerzbank-Arena entgegen. Die Moderatoren des Radiosenders FFH heizten vor Spielbeginn die Stimmung der Menge richtig auf, so dass eine großartige Stadionstimmung aufkam und man fast hätte meinen können, die Mannschaften würden gleich in der Commerzbank Arena auf dem Platz auflaufen.

Der Spielverlauf in Wien dämpfte jedoch alsbald die Stimmung. Statt eine lange Party-Nacht im Stadion zu feiern, machten sich nach dem 0:1 Sieg für Spanien die meisten Besucher denn auch lieber auf den Heimweg – Schade, beim nächsten Mal wird alles besser…


(Panoramabild Oliver Opper)
Panorama sehen:
>> Quicktime Fullscreen
>> Flash Fullscreen
>> Java





Euro 08 Halbfinale Deutschland – Türkei: Public Viewing

24 06 2008

Public Viewing an der Konstablerwache in Frankfurt am Main und anschließende Feier an der Hauptwache.

Eilig wurde zum Halbfinale noch ein zweites Public Viewing mit einer Großbildleinwand in der Innenstadt von Frankfurt/M aufgebaut, um noch mehr Fans die Möglichkeit zu bieten, gemeinsam unter freien Himmel das Ereignis Euro2008 zu erleben.

Nach dem Schlusspfiff (Bild 1) feierten die deutschen und türkischen Fans gemeinsam an der Hauptwache (Bild 2) eine lange und sehr friedvolle Fußballnacht. Die Stimmung gerade der türkischen Fans war dabei so ausgelassen, dass man den eigentlichen Spielausgang vergessen konnte


(Panoramabild Oliver Opper)
Panorama sehen:
>> Quicktime Fullscreen
>> Java
>> Flash


(Panoramabild Oliver Opper)
Panorama sehen:
>> Quicktime Fullscreen
>> Java
>> Flash





JP Morgan Chase Corporate Challenge Frankfurt

11 06 2008

Ein internationales Laufereignis der besonderen Art findet jedes Jahr in der Bankenmetropole zahlreiche Anhänger: der Corporate Challange, bei dem Teams von 4 Läufern einer Firma oder Behörde gemeinsam den Sieg auf der 5,6 Kilometer langen Strecke erkämpfen müssen. 1977 in New York ins Leben gerufen und seit dem Jahre 2000 unter dem Dach der JP Morgan Chase als Veranstalter organisiert, finden sich bei diesem Lauf in Frankfurt noch vor New York und London mit jährlich ca. 70.000 Läufern die meisten Teilnehmer zusammen. In diesem Jahr konnten Raphael Schäfer (27) und Jenny Schulz (24) die schnellsten Zeiten hinlegen. Auftakt der gemeinnützigen Veranstaltung war zuvor die Übergabe einer Spende in Höhe von 220.000 Euro an die Deutsche Sporthilfe.


(Panoramabild Jürgen Matern)
Panorama sehen:
>> Quicktime Fullscreen
>> Java
>> Flash


(Panoramabild Jürgen Matern)
Panorama sehen:
>> Quicktime Fullscreen
>> Java
>> Flash





Nissan Qashqai Challenge in München

11 05 2008

Rund 25.000 Besucher kamen bei blendendem Sonnenschein in den Münchner Olympiapark, um beim Nissan Qashqai Challenge die atemberaubenden Sprünge der Mountain-Biker aus 13 Nationen zu bestaunen. Das internationale Sportereignis findet dank des Vorjahreserfolgs zum zweiten Mal statt und ist diesmal in Mailand, Madrid, München und London zuhause. Mit einem Preisgeld von 100.000 Euro dotiert, hat es auch diesmal herausragende Talente der Mountainbike-Szene angezogen. In München setzte sich Martin Söderström (Schweden, 18 Jahre) in den drei Finalläufen mit jeweils fehlerfreien Leistungen durch. Zweiter wurde der Norweger Trond Hansen, Dritter Brandon Semenuk (Kanada).


(Panoramabild Dieter Lukas)
Panorama sehen:
>> Quicktime Vollbild
>> Java
>> Flash





Besucherrekord beim Hamburg Marathon

27 04 2008

Bei schönstem Frühlingswetter konnte Hamburgs Erster Bürgermeister Ole von Beust den Conergy Marathon Hamburg eröffnen. 20.000 Läufer aus 85 Nationen waren gekommen, um die Strecke durch die Hamburger Innenstadt zu absolvieren. Mit dabei der viermalige Hamburg Marathon Sieger Julio Rey aus Spanien, der Vorjahreszweite Wilfried Kigen, Kenia, und sein Landsmann David Mandago, Marathon Sieger in Rom 2006. Rund 800.000 Zuschauer sahen einem spannenden Lauf zu, bei dem sich David Mandago mit 2:07:23 in seiner persönlichen Bestzeit am Ende durchsetzte. Das war nur knapp unter Streckenrekord. Bei den Frauen gewann die Russin Irina Timofeyeva in 2:24:14 in persönlicher Bestzeit und setzte damit einen neuen Streckenrekord. Die deutsche Olympiahoffnung Ulrike Maisch musste nach 16 Kilometern das Rennen aufgeben.


(Panoramabild Kay-Uwe Rosseburg)
Panorama sehen & hören:
>> Quicktime Fullscreen
>> Java
>> Flash





Unruhen in Tibet trüben Olympia-Auftakt

31 03 2008

Während in China die olympische Flamme begrüßt wird, finden weltweit Proteste anläßlich der Unruhen der vergangenen Wochen in Tibet statt. Etwa 300 Exiltibeter, Freunde, Angehörige und Unterstützer versammelten sich so auch in Berlin, in Sichtweite der Chinesischen Botschaft, um auf die ihrer Meinung nach mangelnde Dialogbereitschaft der chinesischen Regierung hinzuweisen. Der Olympische Geist sei nicht mit dem Verhalten der chinesischen Regierung in Tibet vereinbar.


(Panoramabild Michael Stoß)
Panorama sehen & hören:
>> Quicktime Fullscreen
>> Java
>> Flash


(Panoramabild Michael Stoß)
Panorama sehen & hören (mit einem Statement von Kai Müller, Campaign For Tibet):
>> Quicktime Fullscreen
>> Java
>> Flash