Besucherrekord beim Hamburg Marathon

27 04 2008

Bei schönstem Frühlingswetter konnte Hamburgs Erster Bürgermeister Ole von Beust den Conergy Marathon Hamburg eröffnen. 20.000 Läufer aus 85 Nationen waren gekommen, um die Strecke durch die Hamburger Innenstadt zu absolvieren. Mit dabei der viermalige Hamburg Marathon Sieger Julio Rey aus Spanien, der Vorjahreszweite Wilfried Kigen, Kenia, und sein Landsmann David Mandago, Marathon Sieger in Rom 2006. Rund 800.000 Zuschauer sahen einem spannenden Lauf zu, bei dem sich David Mandago mit 2:07:23 in seiner persönlichen Bestzeit am Ende durchsetzte. Das war nur knapp unter Streckenrekord. Bei den Frauen gewann die Russin Irina Timofeyeva in 2:24:14 in persönlicher Bestzeit und setzte damit einen neuen Streckenrekord. Die deutsche Olympiahoffnung Ulrike Maisch musste nach 16 Kilometern das Rennen aufgeben.


(Panoramabild Kay-Uwe Rosseburg)
Panorama sehen & hören:
>> Quicktime Fullscreen
>> Java
>> Flash

Advertisements




Weltrekord beim Berlin Marathon!

30 09 2007

Die Vorjahressieger des Berlin-Marathons sind auch wieder die neuen: Bei den Männern lief Haile Gebrselassie aus Äthiopien mit 2:04:26 Stunden nicht nur seine neue Bestzeit sondern einen neuen Weltrekord. Gete Wami, ebenfalls aus Äthiopien rannte als schnellste Frau die 42,195 km in 2:23:17 Stunden. Damit wird auch der Berlin-Marathon seinem Ruf als einem der schnellsten Kurse wieder gerecht.

Dass er auch das größte Sportereignis in Deutschland bleibt, dafür sorgten wie auch im letzten Jahr an beiden Wettkampftagen fast 58.000 Teilnehmer, nicht zu vergessen die etwa 1 Million mitfiebernden Zuschauer am Streckenrand, alle zusammen angefeuert von 80 Musikgruppen.


(Panoramabild Michael Stoß)
Panorama sehen:
>> Quicktime Fullscreen
>> Java
>> Flash


(Panoramabild Michael Stoß)
Panorama sehen & hören:
>> Quicktime Fullscreen
>> Java
>> Flash